Scheiden tut weh – Abschieds- und Versöhnungsrituale

Wenn sich zwei Herzen scheiden, die sich dereinst geliebt,
das ist ein großes Leiden, wie’s größ’res nimmer gibt.
Emanuel Geibel

Scheiden tut weh - Abschieds- und Versöhnungsrituale

Sich trennen bedeutet immer auch Abschied nehmen

Das Leben ist ein Weg mit Höhen und Tiefen. Wege kommen zusammen und manchmal gelangt man an einen Punkt, an denen es besser ist, sich zu trennen. Damit sind häufig Schmerzen verbunden. Mit Enttäuschungen und Schuldgefühlen trennen sich die Wege. Begleitet wird diese Situationen oft mit Wut, Frust und Ärger. Sich trennen und neu anfangen gehört zum Leben. Ein Leben ohne Brüche gibt es nicht.

Scheiden tut weh – Abschieds- und Versöhnungsrituale

Ja, Scheiden tut weh. Jeder Abschied ist auch immer mit etwas Wehmut verbunden. Um so wichtiger ist es, den Lebensabschnitt bewusst mit Abschieds- und Versöhnungsritualen zu begehen.

Neu anfangen:

Beschreiten Sie Ihren Übergang zum Neuanfang mit einem Ritual.

Damit Sie gestärkt und mit Zuversicht Ihren neuen Weg gehen können, biete ich Ihnen meine Begleitung an. Gemeinsam überlegen wir, wie Sie in einem angemessenen Ritual hinter diesem Abschied einen Punkt setzen.
Machen Sie sich frei von Schuld und alten Belastungen. Betreten Sie neue Lebenswege.

Sprechen Sie mich an: